RCW Aktuell

Jahresmitgliederversammlung Förderkreis Drucken

Sehr geehrte Förderkreismitglieder,

liebe Förderer des Jugendsports,

 

die immerwährende Griechenlandkrise und der Ukrainekonflikt machen uns Sorgen.

Für einen guten Ausgang gibt es lediglich einen "Hoffnungsschimmer" (Angela Merkel).

Nur Freude machen dagegen die zahlreichen Talente der Juniorenruderinnen und -ruderer.

Die Hoffnung auf eine WM-Teilnahme ist ganz real. Wir können den "Zweier für Rio" (die Jugend-WM im Sommer) dank der Spenden an den Förderkreis ausreichend bezuschussen. Alles Nähere möchten wir in der kommenden

 

Jahresmitgliederversammlung am 13.03.2015 im Bootshaus, 19:15 Uhr

 

mitteilen, zu der wir herzlich mit folgender Tagesordnung einladen:

 

1. Bericht des Vorstandes über das Jahr 2014

2. Bericht der Rechnungsprüfer

3. Entlastung des Vorstandes

4. Wahl der Rechnungsprüfer

5. Verschiedenes.

 

Wir hoffen wiederum auf zahlreiches Erscheinen.

Gäste sind willkommen.

 

Mit besten sportlichen Grüßen und guten Wünschen Ihr/Dein

Udo Wegermann

Kinderruderer bei Talentiade in Essen erfolgreich Drucken

Bevor es im Frühling ins Ruderboot aufs Wasser geht, steht für die RCW-Kinderruderer alljährlich ein sportliches Kräftemessen in verschiedenen Disziplinen an Land auf dem Programm. Bei der Talentiade in Essen-Kupferdreh trat der Wittener Rudernachwuchs am vergangenen Samstag (21.2.) unter anderem im Hindernislauf, auf dem Pedalo und dem Ruder-Ergometer sowie bei weiteren Sportlichkeitsübungen gegen die NRW-Konkurrenz an. Insgesamt sieben Podestplätze in den verschiedenen Altersklassen sicherten sich die Sportler aus Witten dabei.

 

Einladung zur Mitgliederversammlung 2015 Drucken

am Freitag, den 13. März 2015, 20.00 Uhr
Bootshaus, Wetterstraße 30a.


TAGESORDNUNG:

1.  Bericht des Vorstands über das Geschäftsjahr 2014
2.  Bericht der Rechnungsprüfer
3.  Entlastung des Vorstands
4.  Genehmigung des Kostenvoranschlags für das Geschäftsjahr 2015,
  einschließlich der Beiträge
5.  Wahl von Mitgliedern des Vorstands
6.  Verschiedenes

Stimmberechtigt sind alle Mitglieder, die zum Zeitpunkt der Mitgliederver-sammlung das 18. Lebensjahr vollendet haben und dem RCW mindestens 1 Jahr als Mitglied angehören. Alle Mitglieder sind aufgefordert an der Mitgliederversammlung teilzunehmen, die in jedem Fall beschlussfähig ist.


Maik Swienty
1. Vorsitzender

Jugend-Versammlung 2015 Drucken

Am 5. Februar fand die diesjährige Jugend-Versammlung der RCW-Mitglieder unter 18 Jahren statt. Bei den alljährlichen Wahl wurden die verschiedenen Ämter wie folgt neu besetzt:


1. Jugendwart: Pia Vittinghoff, 2. Jugendwart: Friedrich Teikemeier

1. Kraftraumwart: Benedikt Pernack, 2. Kraftraumwart: Niklas Eichholz
1. Jugendraumwart: Conrad Luka, 2. Jugendraumwart: Moritz Nickel
1. Kassenwart: Oskar Kloppenburg, 2. Kassenwart: Lukas Tewes
1. Pressewart: Lukas Föbinger, 2. Pressewart: Philipp Dahm
1. Facebookwart: Lukas Föbinger, 2. Facebookwart: Friedrich Teikemeier

 

Für die Sommerferien ist eine Wanderruderfahrt geplant. Hierfür liegen bereits einige Anmeldungen vor. Weiter Informationen dazu folgen noch.

 

Starke Leistungen beim Indoor-Cup in Essen-Kettwig Drucken

Das erste Kräftemessen mit der Konkurrenz findet für die Aktiven des RCW alljährlich auf dem Trockenen statt. Beim Indoor-Cup in Essen-Kettwig am vergangenen Sonntag (1.2.) haben sich die Junioren und Kinderruderer des RCW mit zahlreichen Startern aus ganz NRW und den angrenzenden Bundesländern gemessen. Für die Wittener sind die Leistungen auf dem Ruder-Ergometer eine erste Standortbestimmung für die kommende Saison – und die stimmt optimistisch. Die Ruderer von der Ruhr zeigten in ihren Rennen starke Leistungen und ruderten unter die Spitzenplätze. Die beste Platzierung gelang Levin Remscheid, der in seiner Altersklasse zweiter wurde.
Einige Wittener, so die Riege der A-Junioren, mussten allerdings aus Krankheitsgründen auf einen Start in Kettwig verzichten.

 

RCW-Clubmeister auf dem Ruder-Ergometer ermittelt Drucken

Traditionell messen sich die RCW-Ruderer einmal im Jahr nicht mit der Konkurrenz aus anderen Vereinen, sondern den eigenen Clubkameraden, um die schnellsten Ruderer auf dem Ergometer zu ermitteln. Am vergangenen Sonntag (11.1.) war es wieder soweit: Im Bootshaus  hieß es „Achtung – Los!“ für die Aktiven aller Altersklassen. Die Zuschauer konnten die Leistungen der Starter parallel auf einer Leinwand mitverfolgen, auf die die Ruderzeiten als virtuelle Boote übertragen wurden.